safelog

Dresselhaus, Anbieter für die C-Teile-Versorgung, setzt auf FTS. In der ersten Ausbaustufe automatisiert Safelog mit 60 FTS den bisher manuellen Transport von Paletten und KLTs. Um dem Wachstumskurs Rechnung zu tragen und die Produktivität weiter zu steigern, realisierte das Handelsunternehmen mit Planungsbeginn im Frühjahr 2021 eine umfassende Teilautomatisierung seines Lagers in Herford. Dazu gehört neben einem neuen Shuttle-Lager auch die Umstellung auf einen automatisierten Materialfluss. Es kommen bei Dresselhaus 35 AGVs X1 tt mit Dreh-Hub-Einheit und 25 AGVs S3 mit passiver Ladegutaufnahme zum Einsatz. „Uns war eine robuste und effiziente Automatisierung unserer Prozesse wichtig. Diese sollte aber gleichzeitig in ein übergeordnetes Materialflusskonzept eingebunden sein“, erklärt Mario Plank, Bereichsleiter Gesamtlogistik bei Dresselhaus. „Hier hat uns SAFELOG mit seiner Gesamtlösungskompetenz voll überzeugt“. Für SAFELOG-Geschäftsführer Mathias Behounek ist das Projekt ein weiteres Zeichen dafür, dass mobile Roboter keine Innovationsprojekte für wenige Unternehmen sind, sondern reif für den Massenmarkt. „Bei Dresselhaus sieht man sehr gut, wie erfolgreiche Projekte funktionieren. Nämlich mit genau so viel Technik, wie es die Aufgabe erfordert. So können wir extrem sichere und wirtschaftlich rentable Projekte realisieren, die für jede Unternehmensgröße interessant sind.“ www.safelog.de

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.